Trichomonaden

ANFRAGE:

Meine Urologe stellte Trichomonaden im Harn fest. Wie ist dies möglich?

ANTWORT:

Trichomonaden besiedeln nur die Scheide und so gut wie nie die Harnblase. Trichomonaden sind kleine Organismen mit Geißeln. Die Trichomonaden, die in der Scheide vorkommen (Trichomonas vaginalis) bewegen sich bei Betrachtung unter dem Mikroskop und sie sind wegen ihrer Geißeln (fadenförmige Fortsätze) gut erkennbar. Frauen mit einer Trichomonasinfektion haben meist einen grünlichen oder gelblichen Ausfluss, sowie Juckreiz und Brennen in der Scheide.

Bei einem sehr starken Befall können Trichomonaden auch in der vorderen Hälfte der weiblichen Harnröhre vorkommen und irrtümlicherweise als im Harn befindlich nachgewiesen werden.

Neben dem sexuellen Übertragungsweg kommt eine Übertragung im feuchten Milieu von nicht sehr hygienischen Badeanlagen in Frage. Die Behandlung ist relativ einfach. Bei Erstinfektion genügt üblicherweise eine einzelne Dosis eines Medikamentes (Metronidazol) bei wiederholtem Befall wird bis zu einer Woche behandelt.

Doz. Dr. Christian P. Schmidbauer

Urologe in Wien

KONTAKT

Univ. Prof. Dr. Christian-P. Schmidbauer
Beeideter u. gerichtlich zertifizierter Sachverständiger

Fuchsthallergasse 2/11
A-1090 Wien

Tel: 315 21 90
Fax: 317 93 67 - 24
Email: schmidbauer@urologie-wien.com

ORDINATIONSZEITEN

Unsere Ordinationszeiten sind täglich, Mo. - Fr. nach telefonischer Terminvergabe!
Bei akuten Beschwerden auch ohne Termin!

ALLE KASSEN!


In dringenden Fällen Ärztezentrale:
Tel. 01 / 531 16

GOOGLE MAPS